September 24, 2020
Ist Streetfood gesund?

Ist Streetfood gesund?

Kann Streetfood denn auch gesund sein? Diese Fragen stellen sich immer mehr Freunde der schnellen Küche. Schließlich handelt es sich bei Streetfood sehr oft auch um Fast Food und dessen Ruf als gesundes Essen ist überschaubar. Doch diesem Vorurteil kann man entgegentreten. Selbst wenn Streetfood schnell gekocht und genossen wird, muss es nicht unbedingt ungesund sein. Schließlich ist dieses zumeist deutlich abwechslungsreicher, als Fast Food. Einer der Gründe sind die dabei verwendeten Zutaten. Diese sind zumeist frisch und qualitativ hochwertig. Obst, Gemüse sind dabei nicht nur ungeliebte Beilage, sondern zentraler Bestandteil der Gerichte.

Gemüse liegt im Trend

Streetfood liegt im Trend, das zeigte sich auch im Food Report 2020 des Frankfurter Zukunftsinstituts. Die Forscher beschreiben darin eine Art „Snackification“ unserer Gesellschaft. Das bedeutet, dass die Menschen heute viele kleine Mahlzeiten einem großen Gelage bevorzugen. Zusätzlich schätzen die Konsumenten die Möglichkeit unterwegs viele verschiedene Speisen kaufen und genießen zu können. Viele von ihnen wollen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie produziert wurden. Gemüse hat eine gestiegene Bedeutung bekommen. Aus all diesen Gründen ist Streetfood sehr beliebt.

Die gesunden und köstlichen Gerichte laufen den Klassikern wie Currywurst, Pommes und Pizza langsam aber sicher den Rang ab. Ausgehend von Asien und dem Nahen Osten sind die fliegenden Essensanbieter auch in Europa längst ein fixer Bestandteil des Straßenbildes geworden. Im Vorbeigehen kann man allerlei frische Kost kaufen. Gerade die asiatische Küche macht viel her. Sie vereint regionale Eigenheiten und fest verwurzelte Bräuche in einer vielfältigen Esskultur. Kein Wunder, dass im heißen Klima die Menschen den Großteil ihres Lebens draußen verbringen. Da ist es nur natürlich, dass auch draußen gegessen wird. Die kurzen Garzeiten der asiatischen Speisen sind auch ein großer Vorteil, wenn es darum geht, schnell etwas Leckeres und Gesundes zuzubereiten.

Eine kulinarische Reise um die Welt

Streetfood bietet hier eine Unzahl an Möglichkeiten an, internationale Küche auf den Tisch zu bringen. Die Gerichte reichen von mexikanischen Tacos, über Pulled-Pork, chinesischen Dumpings bis hin zu veganen Tofu-Burgern und italienischen Spezialitäten. In Kombination mit frisch gepressten Fruchtsäften findet man hier einen Querschnitt über die kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt. Kleine Portionen stellen sicher, dass man sich durch verschiedene Speisen kosten kann. Das schätzen vor allem die Städter, die schnell hochwertige Küche für zwischendurch suchen. Es muss nicht immer alles frittiert werden, ganz im Gegenteil. Wer Wert auf seine gesunde Ernährung legt, wird sicherlich auch seine Gemüsepfanne oder eine Salattasche finden.

Eine kulinarische Reise um die Welt
Eine kulinarische Reise um die Welt

Egal wofür man sich am Ende des Tages entscheidet. Wichtig sind regionale Produkte, die frisch verarbeitet und sofort serviert werden können. Im Vordergrund steht dabei der Genuss. Gemüse, Salate und exotische Gerichte bringen Abwechslung für den Gaumen und das Auge. Doch ein genauerer Blick auf die Gerichte und deren Zubereitung lohnt sich. Ein Burger wird deshalb noch nicht gesund, weil das Fleisch und der Speck von Biorindern stammen. Smoothies wirken gesund, doch das kann täuschen. Auch beim Streetfood gilt, dass Frische alleine kein gesundes Essen garantiert. Es kommt darauf an, welche Produkte wie verarbeitet werden. Streetfood-Festivals werben gerne mit gesundem Essen, doch dabei handelt es sich oft um nicht mehr, als eine geschickte Werbebotschaft.