September 24, 2020
Die faszinierende Welt der Foodtrucks

Die faszinierende Welt der Foodtrucks

Foodtrucks bereichern seit Jahren das Straßenbild der Großstädte. Wenn der Duft der frisch gekochten Köstlichkeiten heranweht, dann gibt es für die Fans von Streetfood kein Halten mehr. So vielfältig wie die Gerichte sind allerdings auch die Geschichten ihrer Erfinder und Köche.

Das eigene kleine Restaurant auf vier Rädern übt offenbar eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft aus. Sie sind an allen Ecken und Ende zu finden und kochen mit Leidenschaft. Die Palette der Gerichte reicht von Burgern in allen Varianten, über asiatisches Essen, Pulled Pork bis hin zu veganen und vegetarischen Spezialitäten. Doch wer verbirgt sich hinter der Klappe, die die kulinarische Welt bedeutet?

Bunt, innovativ und preiswert

Sie haben sich leckeres Essen auf ihre Fahnen geschrieben. Sie kochen, braten, grillen und zaubern die besten Gerichte, die die Streetfood-Szene zu bieten hat. Ihre Geschichten sind so unterschiedlich, wie ihre Gerichte. Sie waren Mechaniker, Büroangestellte, Marketing-Fachkräfte oder auch Köche. Doch eines verbindet sie alle. Das ist die Leidenschaft für gutes Essen und frisch gekochte Spezialitäten. Ihre Ideen sind so bunt wie das Leben selbst. Wer glaubt hier mit aufgewärmten Fertiggerichten Erfolg haben zu können, wird sehr schnell feststellen, dass ihn der Markt hinwegfegt. Hier sind nur jene gefragt, die ihr Essen entwickeln und perfektionieren können. Regionale Produkte vom Bauern oder vom Fleischhauer, frisch gekocht, liebevoll serviert und preiswert verkauft. Das macht den Erfolg der Foodtrucks aus. Mit hochwertigen Lebensmitteln, innovativen Rezepten und einem motivierten Team gelingt der Erfolg. Die Ideen für neue Foodtrucks sind scheinbar grenzenlos. Einige davon möchten wir nun kurz vorstellen.

So geht Streetfood

Eine Reise nach Thailand hat Alex Klein zu seinem Foodtruck inspiriert. Doch sein Essen hat so gar nichts mit Asien zu tun, ganz im Gegenteil. Der Spätzlebomber ist im Fränkischen unterwegs und bietet seinen Gästen eine wöchentlich wechselnde Speisekarte. Im Mittelpunkt seines Angebots steht eine regionale Spezialität, die handgeschabten Spätzle. Diese sind sowohl in einer herzhaften Variante, als auch vegetarisch oder exotisch als Curry zu haben. Je nach Saison werden sie mit Spargel oder Artischocken kombiniert und bieten so immer die gewünschte Abwechslung. Die Käsespätzle müssen allerdings immer mit dabei sein. Der Küchenklassiker ist so gefragt wie nie.

So geht Streetfood
So geht Streetfood

Für das gesmokte Schweinefleisch-Sandwich stehen die Gäste von Ribwich aus Schwabach bei Nürnberg gerne Schlange. Sein Foodtruck brachte die Szene in Nürnberg bereits im Jahr 2011 ins Rollen. Die Basis des Erfolgs ist das gleichnamige Gewürz, das dem trocken marinierten, auf Niedrigtemperatur gesmokten Schweinefleisch aus der Rippe mit Zwiebeln, Gurken und Jalapenos erst die richtige Würze verleiht. Dazu wird original US Miller Beer und hausgemachter Coleslaw serviert.

Oliver Heins begann seine kulinarische Karriere mit in Gläsern abgepackten Salsas und Moles, die er in Feinkostläden verkaufte. Er hat sich mit seinem eigenen Foodtruck auf die mexikanische Küche spezialisiert. Diese vereint die Raffinesse der französischen Küche mit der Exotik aus Thailand und der Erfahrung der chinesischen Küche. Authentizität, kräftige Farben und viel Geschmack sollte sie haben und das ist Hains gelungen. Wer hier vorbeikommt, der findet Tacos, Quesadillas, Ceviches und klassische Suppen wie die Sopa Azteca. Ob vegetarisches, Fisch oder Fleisch, die Köstlichkeiten werden mit traditionellen mexikanischen Saucen und Marinaden serviert und bringen Feuer in den Alltag.